Die Deponie Hoher Weg II wird eingerichtet: Was sind die Hintergründe dafür?

Die Deponie Hoher Weg II wird eingerichtet, um die Entsorgungsunabhängigkeit der Stadt Ludwigshafen für die nächsten Jahrzehnte zu sichern. Das bedeutet, dass auch in Zukunft die Stadt Ludwigshafen hier anfallende mineralische Abfälle (zum Beispiel mit Schadstoffen belasteter Bauschutt) eigenständig entsorgen kann und dafür nicht auf andere Deponien zurückgreifen muss. Das spart Kosten und Transportwege. Darüber hinaus ist die Stadt Ludwigshafen als sogenannter öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger auch gesetzlich verpflichtet, derartige Abfälle zu beseitigen.

Es ist abzusehen, dass für kommende, öffentliche Bauvorhaben ausreichende Möglichkeiten zur Entsorgung von mineralischen Abfällen, wie etwa mit Schadstoffen belasteter Bauschutt, vorhanden sein müssen. Mit der bestehenden Deponie Hoher Weg sind diese Möglichkeiten auf lange Sicht nicht mehr gegeben. Damit bringt eine Deponie Hoher Weg II der Stadt Ludwigshafen vor allem eines – Planungssicherheit.

Gründe genug, warum die Einrichtung der Deponie Hoher Weg II deshalb mehrfach Thema in Sitzungen des Stadtrats und dessen Gremien war. Über die Notwendigkeit der Einrichtung der Deponie wurde im Stadtrat öffentlich im Kontext des Abfallwirtschaftskonzeptes beraten. Nach dem einstimmigen Stadtratsbeschluss stand fest: Der Deponiebetrieb am Hohen Weg wird auch in den nächsten Jahren in gleicher Weise fortgeführt.

Wie ist der Stand der Planungen?
Der zuständige Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL), ein Eigenbetrieb der Stadt Ludwigshafen, wurde damit beauftragt, die Planungen zum Bau der Deponie weiter voranzubringen. Dafür beauftragte der WBL zwei erfahrene Planungsbüros, die IGB Rhein-Neckar Ingenieurgesellschaft mbH und die Ingenieur-Arge CDM-Büro Roth & Partner. Die Ingenieurinnen und Ingenieure der Planungsbüros haben ihre Arbeit aufgenommen.

Wo können Sie sich informieren und Fragen stellen?
Die Deponie befindet sich in einem frühen Planungsstadium. Entsprechend erfolgt nun eine breite Information der Öffentlichkeit zum Stand der Dinge und zum weiteren Vorgehen. Der WBL möchte durch verschiedene Informationsangebote mit den Bürgerinnen und Bürgern zur Deponie Hoher Weg II ins Gespräch kommen – und zwar hier über diese Online-Plattform und vor Ort auf einem Bürgerforum am 19. April um 18 Uhr  im Heinrich Wälker Haus (Hoher Weg 45-47 - 67065 Ludwigshafen am Rhein).

Weitere Informationen zu den Hintergründen finden Sie im Informationsbereich.